IHR SPEZIALIST FÜR ENERGIE- UND HAUSTECHNIK
 
Niedrig Energie Haus
Für welche Energieart Sie sich entscheiden (ob Gas-Brennwert, Öl-Brennwert, Pellet oder eine der drei Wärmepumpenarten) bleibt Ihnen überlassen. Die Integration einer heizungsunterstützen Solaranlage und einer kontrollierten Wohnraumlüftung in Ihrem Gebäude ist in der heutigen Zeit schon Standart. Ob Fußboden oder Wandheizung, beide Arten der Wärmeabgaben haben ihre Vorteile. Heizkörper sind eher fehl am Platz, ausser sie verfügen über große Flächen. Wie wärme dicht Sie Ihr Haus bauen, hängt selbstverständlich auch von Ihren finanziellen Vorstellungen ab.

Niedrig-Energie-Haus


Für welche Energieart Sie sich entscheiden (ob Gas-Brennwert, Öl-Brennwert, Pellet oder eine der drei Wärmepumpenarten) bleibt Ihnen überlassen. Die Integration einer heizungsunterstützen Solaranlage und einer kontrollierten Wohnraumlüftung in Ihrem Gebäude ist in der heutigen Zeit schon Standard.

 

Ob Fußboden oder Wandheizung, beide Arten der Wärmeabgaben haben ihre Vorteile. Heizkörper sind eher fehl am Platz, ausser sie verfügen über große Flächen. Wie wärmedicht Sie Ihr Haus bauen, hängt selbstverständlich auch von Ihren finanziellen Vorstellungen ab.

 

Wer die Vorlauftemperatur der Heizkreise senkt, verbraucht auch deutlich weniger. Im Durchschnitt rechnet man für 1°C ca. 2% der Jahresheizkosten. Natürlich soll man in den eigenen 4 Wänden nicht frieren. Deshalb sollte die Vorlauftemperatur langsam nach unten geführt werden.

Der Austausch von Heizkörpern wäre hier auch sehr sinnvoll. Denn was nützt der beste Automotor, wenn er seine Kraft nicht richtig auf die Räder bringt (Zitat Kermi). Durch weniger Wasserinhalt wird der Heizkörper schneller warm. Die einzigartige X2-Technolgoie von Kermi-Heizkörpern harmoniert mit jedem Wärmeerzeuger und spart ca. 10% Energie. Die alten Radiatoren können durch ein komplettes Modernisierungs-Programm schnell und sauber ohne aufwändige Mauerarbeiten ausgetauscht werden.

Hydraulischer Abgleich

Der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage bedeutet, daß jeder Heizkörper die benötigte Wärme zugeführt bekommt, egal ob er als erster oder letzter im Verbund steht. Durch die Fördermaßname der KFW 431 wird er gefördert. Der Rechnungsbetrag muß über 600 Euro liegen damit Sie 25 % bekommen. Der Heizungspumpen-Tausch macht hier SINN. Bei älteren Heizungsanlagen müssen die Thermostatventile erneuert werden da sonst der hydraulische Abgleich nicht möglich ist. Natürlich werden jetzt auch die Hocheffizienten Zirkulationspumpen gefördert. Die Boilerladung wird neuerdings auch gefördert. Bei letzteren beiden muß kein hydraulischer Abgleich druchgeführt werden.

Zuschüsse

 

Anträge für Zuschüsse bei der BAFA füllen wir für Sie aus:

 

Seit 12.07.2010 gibt es wieder Zuschüsse der BAFA!!!! 

 

 http://www.bafa.de/bafa/de/energie/erneuerbare_energien/index.html

 

 

Antrag KFW:

Optimierung der Wärmeverteilung Antrag 431 (Rechnungsbetrag über 600 €)

 

Welche Investitionen werden gefördert?

  • Heizungspumpentausch Pumpenklasse A (Vorraussetzung hydraulischer Abgleich)
  • Baunach rendeMix
  • Boilerladepumpe Pumpenklasse A
  • Zirkulationspumpe Pumpenklasse A

Zu den Förder-Anträgen der KFW >>>