IHR SPEZIALIST FÜR ENERGIE- UND HAUSTECHNIK
 
Wasserenthärtung der Fa. BWT
Hartes oder mittelhartes Leitungswasser enthält viel Kalk, der sich in den Rohren ablagern kann. Dies hat zur Folge, dass der Querschnitt der Rohre innen zunehmend enger wird. Besonders an Biegungen kann es zu Verstopfungen kommen. Für uns unsichtbar lauert der Kalkinfarkt, der viel Geld kostet.
 
Kalkverkrustungen machen Haushaltsgeräte (Waschmaschine, Geschirrspüler, Kaffeevollautomaten) und Warmwasserbereiter kaputt. Das geht ins Geld. Und wie! Durch hässliche Kalkablagerungen verliert man die Freude an Armaturen, Becken und Badewannen. Von den Reinigungsarbeiten und den Kosten für Reinigungsmittel gar nicht zu sprechen. 
 
Kalk birgt jedoch noch eine weitere Gefahr in sich. Kalkablagerungen haben keine glatte, sondern eine stark zerklüftete Oberfläche. Ein idealer Wachstumsraum für Bakterien, wie z.B Legionellen! Außerdem finden diese Bakterien zum einen einen sicheren Unterschlupf vor (geschützt vor Desinfektionsmaßnahmen), zum anderen erhalten sie ein reichliches Nahrungsangebot an Calcium und Magnesium, aus denen die Kalkablagerungen entstehen.
 
Richtiger Kalkschutz ist eine Notwendigkeit für die Hygiene in Trinkwasseranlagen. Mehr noch aber tragen BWT Weichwasseranlagen zum Wohlbefinden und zur Werterhaltung bei: weiches Wasser sorgt für glänzendes Geschirr und kuschlweiche Wäsche. Die Lebensdauer der Sanitärinstallationen und Haushaltsgeräte wird deutlich verlängert, der Wartungsaufwand verringert und der Energieverbrauch reduziert.
Warum Entkalken?
Perfekter Kalkschutz im Bad und im Rohrleitungssystem
Bis zu 50 % weniger Reinigungs-und Waschmittel
Weniger Energieaufwand und geringere Heizkosten
Höchst effiziente Technik
Kein Kalk auf Armaturen, Duschtrennwänden und Fliesen
Fragen Sie uns wir beraten Sie gerne!
Wie funktioniert eine fast 100 % Entkalkung ?
Die klassische Kalk-Lösung für den Haushalt ist der Enthärter. Diese basieren auf einem einfachen Austausch von Salzen: die härtebildenden  Magnesium- und Calcium-Ionen werden durch andere Ionenpaarungen ersetzt. Dazu muss den Geräten ein spezielles Enthärtersalz zugeführt werden. Die aus dem Trinkwasser entfernten Härtebildner gehen in die Kanalisation.
( Quelle: www.bwt.de )

Es werde weich ...

 

Hartes oder mittelhartes Leitungswasser enthält viel Kalk, der sich in den Rohren ablagern kann. Dies hat zur Folge, dass der Querschnitt der Rohre innen zunehmend enger wird. Besonders an Biegungen kann es zu Verstopfungen kommen. Für uns unsichtbar lauert der Kalkinfarkt, der viel Geld kostet. Kalkverkrustungen machen Haushaltsgeräte (Waschmaschine, Geschirrspüler, Kaffeevollautomaten) und Warmwasserbereiter kaputt.

 

Das geht ins Geld. Und wie!

 

Durch hässliche Kalkablagerungen verliert man die Freude an Armaturen, Becken und Badewannen - von den Reinigungsarbeiten und den Kosten für Reinigungsmittel gar nicht zu sprechen. Kalk birgt jedoch noch eine weitere Gefahr in sich. Kalkablagerungen haben keine glatte, sondern eine stark zerklüftete Oberfläche. Ein idealer Wachstumsraum für Bakterien, wie z.B Legionellen! Außerdem finden diese Bakterien zum einen einen sicheren Unterschlupf vor (geschützt vor Desinfektionsmaßnahmen), zum anderen erhalten sie ein reichliches Nahrungsangebot an Calcium und Magnesium, aus denen die Kalkablagerungen entstehen. Richtiger Kalkschutz ist eine Notwendigkeit für die Hygiene in Trinkwasseranlagen. Mehr noch aber tragen BWT Weichwasseranlagen zum Wohlbefinden und zur Werterhaltung bei: weiches Wasser sorgt für glänzendes Geschirr und kuschlweiche Wäsche. Die Lebensdauer der Sanitärinstallationen und Haushaltsgeräte wird deutlich verlängert, der Wartungsaufwand verringert und der Energieverbrauch reduziert.

 

Warum Entkalken?

 

Perfekter Kalkschutz im Bad und im Rohrleitungssystem. Bis zu 50% weniger Reinigungs- und Waschmittel. Weniger Energieaufwand und geringere Heizkosten. Höchst effiziente Technik. Kein Kalk auf Armaturen, Duschtrennwänden und Fliesen.

 

0998720001350473616.jpg 0960969001350473615.jpg

Verkalkt                                          Gereinigt


Wie funktioniert eine fast 100% Entkalkung?

 

Die klassische Kalk-Lösung für den Haushalt ist der Enthärter. Enthärter basieren auf einem einfachen Austausch von Salzen: die härtebildenden Magnesium- und Calcium-Ionen werden durch andere Ionenpaarungen ersetzt. Dazu muss den Geräten ein spezielles Enthärtersalz zugeführt werden. Die aus dem Trinkwasser entfernten Härtebildner gehen in die Kanalisation.

 

Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne!


Quelle: www.bwt.de